Lettland

Wanderurlaub in Lettland

Das Wandern gehört in Lettland zu den Haupt-Freizeitaktivitäten ausländischer Besucher. Die Landschaften des zentralen Baltikums sind - ähnlich denen Estlands und Litauens – bekannt für ihre Schönheit, ihre vegetative Artenvielfalt und ein Mindestmaß an menschlicher Besiedelung. Kurzum: Vielerorts lässt es sich in aller Ruhe kilometerweit durch scheinbar unberührtes Terrain streifen. Der Natur-Urlaub hat sich in Lettland in den vergangenen Jahren zu einem der beliebtesten Zweige des Tourismus entwickelt.

 

Die prominentesten Wanderziele sind zweifelsohne der recht zentral gelegene Gauja-Nationalpark und das im äußersten Nordwesten ansässige Slitere-Reservat. Aber auch die Gegend um Kraslava mit dem Urstromtal der Daugava und der Nähe zu den "Blauen Seen" (Lettgallische Seenplatte) im Südosten des Landes gehört sicherlich dazu.

 

Andere Wandergebiete locken neben der insgesamt sehenswerten Natur vor allem durch einzelne, häufig überegional bekannte Bauwerke oder andere Highlights. So zum Beispiel die Gegend um Bauska mit dem traumhaft schönen Schlosspark Rundale oder der sprichwörtlich märchenhafte Tervete-Naturpark bei Jelgava; - beides nicht allzuweit entfernt von der Landeshauptstadt Riga.

 

Sie sehen bereits: Die Auswahl lässt nichts zu wünschen übrig, weshalb sich für eingefleischte Wanderfans gleich mehrtägige bzw. -wöchige Touren quer durch das Land anbieten. Natürlich gibt es auch abseits der hier genannten Ziele noch mehr als reichlich zu erwandern und bestaunen, weshalb sich ein Besuch in den lokalen/regionalen Touristen-Informationsbüros im Grunde stets lohnt.

 

Suche