Lettland

Ventspils - Die alte Hafenstadt an der Ostsee

Ventspils blüht auf. So zu sehen auch an zahlreichen Erneuerungs- und Verschönerungsarbeiten, die das Stadtbild in den letzten Jahren mehr und mehr prägen. Die Altstadt wurde einem gründlichen "Facelift" unterzogen, es entstanden neue Grünanlagen und frische Straßendecken. Vom Mief der Sowjetära ist glücklicherweise nicht mehr viel übrig geblieben. Keine Frage, Ventspils hat sich für die Zukunft rausgeputzt.

 

Kirche Ventspils
Die Nikolauskirche - Evangelische Kirche zu Ventspils.

Passend dazu eröffnet die ehemalige Hansestadt an der Venta-Mündung im Westen Lettlands ihren Besuchern ein breites Feld an unterschiedlichen Besichtigungs- und Freizeitmöglichkeiten. Monumente, historische Objekte und Museen wie das am westlichen Stadtrand gelegene ethnographische Freilichtmuseum (traditionelles Fischerdorf) informieren mit viel Liebe zum Detail über Werden und Wirken der Stadt im Geschichtsverlauf.

 

Gleichzeitig lassen sich am nahe der Altstadt gelegenen Strand sonnige Tage und maritimes Flair in vollen Zügen genießen. Das Erlebnisbad "Aquapark" und eine nostalgische Eisenbahn für entspannte Rundfahrten sind weitere Attraktionen. - Für viele Besucher ist Ventspils damit eine willlkommene Mischung aus Kultur, Geschichte und entspannter Ostsee-Urlaubsatmosphäre.

 

Hafen Ventspils
Im Hafen von Ventspils.

Schifffahrt und Handel prägten die Entstehung und Entwicklung des rund 45.000 Einwohner zählenden Ostseehafens in außerordentlicher Weise. Den Grundstein für die mittelalterliche Stadt legte - wie so oft im Baltikum - der Deutsche Orden mit dem Bau einer Burg (1290 erstmals erwähnt), heute städtisches Museum und Restaurant zugleich.

 

Die Lage war wirtschafts- und militärstrategisch offenbar so gut gewählt, dass sich unter ihrem Schutz schon bald erste urbane Strukturen entwickelten. Die Stadt Ventspils wird in Dokumenten jedenfalls erstmals 1378 erwähnt, was sie zu einer der ältesten in ganz Lettland macht.

 

Am Charakter der Stadt hat sich bis heute im Grunde wenig geändert. Im historischen Zentrum lassen sich die Jahrhunderte trotz der zum Teil modernen Architektur bestens erkunden, und auch der Hafen hat von seiner angestammten Funktion nichts eingebüßt, ganz im Gegenteil sogar. Die Mehrzahl der städtischen Arbeitsplätze ist entweder direkt oder indirekt an den Seehandel gebunden. Damit ist der Hafen für Ventspils Geldquelle und Attraktion zugleich.

 

 

Suche

Externe Links

www.ventspils.lv Webseite der Stadt Ventspils (engl.).