Lettland

Hauptstadt Riga - Lettlands Metropole des raschen Wandels

Nicht nur Insider behaupten, dass die lettische Hauptstadt Riga schon in wenigen Jahren nicht mehr wieder zu erkennen sein wird. Hochhäuser und Hightech-Bauten werden die Silhouette der über Jahrhunderte gewachsenen Metropole maßgeblich prägen. Am linken Ufer der Daugava wird ein weiteres, das neue Zentrum der Stadt entstehen, an dessen Umsetzung bereits heute mit Hochdruck gearbeitet wird.

 

Riga
Blick über Rigas Altstadt. Die Moderne hat ihren Platz am anderen Ufer.

Doch Riga befindet sich nicht nur architektonisch auf der Überholspur. Vielmehr wird das Stadtbild der Zukunft lediglich der letzte sichtbare Beweis einer Entwicklung sein, die Anfang der 90er Jahre mit der 2. Unabhängigkeit Lettlands begonnen hat.

 

Schnell und stark, wie im gesamten Baltikum, verspürte man in Lettland den Drang nach Westen - politisch wie gesellschaftlich. Motor dieser Bewegung ist zweifelsfrei Riga.

 

Freiheitsstatue
Die Freiheitsstatue.

Im Ballungsraum der Stadt leben rund 1,2 Millionen Menschen und damit fast die Hälfte der lettischen Gesamtbevölkerung. Riga bildet traditionell das Herzstück lettischer Wirtschaft, Politik und Kultur. Gleichzeitig führt es die Menschen als wohl wichtigster Verkehrsknotenpunkt des gesamten Baltikums auch auf internationaler Ebene zusammen.

 

Schwer vorstellbar also, den Strömungen des Zeitgeists gerade hier anachronistisch zu begegnen. Vor allem auf junge Letten aus dem ganzen Land übt die bereits um 1150 gegründete Stadt eine ungeheure Faszination aus. Sie streben nach Bildung, Job, Karriere und nicht zuletzt Spaß, von dem es in den Bars und Diskotheken der großen Stadt reichlich gibt.

 

Schwarzhäupter-Gilde
Prachtvolles Gildehaus der Schwarzhäupter zu Riga. Die Schwarzhäupter-Gilden in Riga und Tallinn bestanden noch bis ins Jahr 1939.

Wer jedoch denkt, dass in Riga ur-lettische Traditionen dem Wunsch nach Wohlstand und Selbstverwirklichung zum Opfer fallen, sieht sich rasch getäuscht. Vergangenheit und Moderne bewegen sich in Riga eher Hand in Hand, als unvereinbar aufeinander zu prallen. Etwas anderes könnte und wollte sich die Stadt - nicht zuletzt auch aus touristischen Gründen - gar nicht erlauben. Bester Beweis hierfür ist sicherlich die historische Altstadt.

 

Genau wie die Ursprünge der beiden übrigen baltischen Kapitalen Tallinn (Estland) und Vilnius (Litauen) zählt auch Rigas Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Hier konzentrieren sich die Sehenswürdigkeiten des ehemals wichtigen Hanse-Hafens auf engstem Raum. Es ist eines der schönsten und sicherlich spannendsten Stadtareale im Nordosten Europas.

 

 

   - Eine Unterkunft suchen

 

 

Suche

Externe Links

www.riga.lv Offizielle Webseite der Stadt Riga.