Lettland

Im Süden von Lettland, Semgallen

Eine schmale, lang gezogene Region im Süden Lettlands trägt den Namen Semgallen (lettisch: Zemgale). Quasi auf ganzer Länge grenzt Semgallen an Litauen, nur ein kleiner Teil im Osten kommt mit Weißrussland in Berührung. Die hier gelegenen Städte wie zum Beispiel Bauska sind in der Regel selbst für lettische Verhältnisse klein.

 

Semgallen
Angler in frühen Morgenstunden. Ein Naturidyll.

Entsprechend hat (auch) im Süden Lettlands die Natur den Vorrang, wobei sich immer wieder Monumente von hoher kultureller bzw. historischer Bedeutung in die teils traumhaft schöne Szenerie der Landschaft integrieren. Zu nennen ist selbstverständlich Schloss Rundale, das in puncto Pracht und Größe nicht nur in Lettland, sondern im gesamten Baltikum seinesgleichen suchen dürfte.

 

Viele Burg-Ruinen und Stellen archäologischer Ausgrabungen und Funde zeugen zudem nachdrücklich davon, wie lange der zivilisatorische Ursprung Semgallens bereits vergangen ist. Wohl auch deshalb gehen Mythologie und Märchen in der ländlich geprägten Welt Süd-Lettlands seit jeher Hand in Hand.

 

In Tervete und einem gleichnamigen Themen-Park kann man sich hiervon bestens überzeugen. - Ein schaurig-schönes Erlebnis für die ganze Familie und eines der Aushängeschilder des hiesigen Tourismus. Vor allem geschichtlich und kulturell interessierte Wanderer mit Hang zum Abenteuerlichen dürften sich von den Angeboten der Region angezogen fühlen.

 

Suche