Lettland

Sehenswürdigkeiten Aluksne

Freilichtbühne
Freilichtbühne in der Burgruine.

Burgruine

1342 auf der Maria-Insel im Aluksne-See erbaute Ordensburg (Marienburg), 1702 zerstört im Großen Nordischen Krieg. Die Überreste sind ein beliebtes Ausflugsziel und dienen überdies bis zu 3000 Gästen als Open-Air-Bühne. Die Maria-Insel beherbergt neben historischen, kulturellen und praktischen Gebäuden (WC) auch Vorrichtungen sportlicher Natur: z.B. einen Fußballplatz mit exzellentem Rasen.

 

Aluksne
Im Vordergrund die Zelte des Formel 2 Motorboot-Zirkus' - im Hintergrund die Sonnen-Brücke.

Der Tempel-Hügel

Der Hügel befindet sich im Südwesten einer Halbinsel des Aluksne-Sees. Nach und nach durch verschiedene Objekte (touristisch) weiterentwickelt. 1938 beispielsweise Bau der Sonnen-Brücke.

 

Der Aluksne-See
Der gehört zu den größten Binnengewässern Lettlands. Vier Inseln und eine  sehenswerte Halbinsel (Tempel-Hügel) machen das Gewässer für viele Besucher zu einem Ort der Ruhe und Entspannung. Angler und Badegäste fühlen sich hier gleichsam wohl.

 

Schloss Aluksne
Aluksnes "Neues Schloss" - Architektonische Pracht vergangener Jahrhunderte.

Das Schloss
Das "Neue Schloss" von Aluksne wurde zwischen 1859 und 1863 im neogotischen Stil erbaut. Gelegen in Sichtweite des Sees, heute die Heimat des Stadtmuseums. Eines der schönsten Gebäude im Norden Lettlands.

 

Der Schlosspark
In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde direkt am See ein herrlicher Schlosspark angelegt. Neben viel Grün und Blick aufs Wasser ist das Areal vor allem wegen seiner zahlreichen Skulpturen und Bauten hervorhebenswert. - z. B. der Alexander-Pavillon, Aiolos-Tempel und Granit-Obelisk.

 

Schlosspark
Ententeich im Schlosspark.

Der Glück-Hof
Von 1683 bis 1702 die Heimat des Luther-Schülers und Bibel-Übersetzers Johann Ernst Glück. Seine Arbeit hatte hohen Einfluss auf die religiöse Entwicklung in Lettland.

 

Nostalgie-Zug "Banitis"
Auf einer Länge von rund 30 Kilometern verkehrt der nostalgische "Banitis"  mit einer Geschwindigkeit von ca. 40 km/h. Ideal also, um bei gedrosseltem Tempo die vorbeiziehende Landschaft genießen zu können. Eine der beliebtesten Attraktionen der Region um Aluksne. Weitere Informationen unter: www.banitis.lv

 

Das Helenen-Schloss
Im auslaufenden 19. Jahrhundert als Sommer-Residenz für Baron Vietinghoff erbaut. Der Legende nach lag ein weiterer Grund für den Bau des Gebäudes in der Feindschaft zwischen Vietinghoffs Tochter Helena und ihrer Stiefmutter, seiner Frau.

 

Suche