Lettland

Geographische Informationen und Besonderheiten zu Lettland

Mit einer Fläche von rund 65.000 Quadratkilometern zählt Lettland im europäischen Vergleich keineswegs zu den kleinsten Staaten. Länder wie Belgien, Holland, Kroatien oder die Schweiz rangieren teils deutlich dahinter. Und dennoch: Ein kurzer Blick auf den Globus kann nicht verhehlen, wie „überschaubar“ die baltische Republik (zum Glück) ist. Überdeutlich wird dies vor allem durch die Nähe zu Russland, dem schier erdrückend großen Nachbarn im Osten.

 

Topographische Karte - Topographie
Topographische Karte von Lettland.

Als mittlerer der drei baltischen Staaten grenzt Lettland im Norden an Estland und im Süden an Litauen (über 350 bzw. 600 km Länge). Hinzu kommen Landesgrenzen nach Weißrussland (über 160 km) im Südosten sowie Russland (280 km) im Osten. Der Rest ist Wasser – gut und gerne 500 Kilometer Ostseeküste.

 

Apropos Wasser: Ein genauerer Blick auf die Landkarte erweckt fast den Anschein, als habe sich die Ostsee im Laufe der Jahrmillionen einen kräftigen Bissen Lettland genehmigt.

 

Düne
An der Ostsee: Nach einem Sturm durchbrochene Düne.

Gemeint ist die Bucht von Riga, ein tief landeinwärts reichendes Halbrund, in dessen Zentrum sich die lettische Hauptstadt befindet. Exakt dort, wo die Daugava (Düna), Lettlands zweitgrößter Fluss, in die Ostsee mündet.

 

Die Topographie des Landes kommt dagegen ohne nennenswerte Wölbungen aus – sowohl nach oben als auch nach unten. Der höchste Berg, Gaizinkalns (zu Deutsch: Gaising) genannt, misst gerade einmal 311 Meter.

 

Tiefe Schluchten, Höhlen oder Löcher sucht man ebenfalls vergebens. Als typisch eiszeitliches Relief wird Lettland damit im Grunde durch flache bzw. wellige oder allenfalls hügelige Profile geprägt, die je nach Standort weit in die Ferne blicken lassen.

 

Dünen Saulkrasti
Erodierende Düne bei Saulkrasti (Neubad), nördlich von Riga an der Rigaer Bucht.

Die Höhe Lettlands über N.N. wird im Durchschnitt mit 85 bis 88 Metern angegeben, wobei – selbstredend – vor allem in Küstennähe ein erheblich niedrigeres Mittel anzutreffen ist. Riga beispielsweise liegt auf durchschnittlich 7 bis 8 Metern; kein Vergleich also zum sich ostwärts langsam aber stetig erhebenden Hinterland.

 

Wald und Wasser prägen das Land in außerordentlichem Maße. Mehr als 40% der Gesamtfläche Lettlands sind von Bäumen, zumeist Nadelhölzern, bewachsen. Hinzu kommen rund 10% Moor- bzw. Sumpfgebiet und die stattliche Anzahl von über 3.000 Seen sowie etwa 700 Flüssen und Flüsschen, die jeweils länger als 10 km sind.

 

Die geographischen Koordinaten des Landes lauten wie folgt:
- im Norden: 58°05' nördlicher Länge
- im Osten: 28°14' östlicher Breite
- im Süden: 55°40' nördlicher Länge
- im Westen: 20°58' östlicher Breite

 

Suche